Rumpsteak - Südamerika, chain off, mit leichtem Fettdeckel, 200g

SKU
200185511
Sonderangebot 10,50 € Alter Preis 14,90 €
Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
5,25 € / 100 g
Rumpsteak - Südamerika, chain off, mit leichtem Fettdeckel, 200g
Rumpsteak - Südamerika, chain off, mit leichtem Fettdeckel, 200g Ansicht1 Rumpsteak - Südamerika, chain off, mit leichtem Fettdeckel, 200g Rumpsteak - Südamerika, chain off, mit leichtem Fettdeckel, 200g - 4 Steaks
Information

Rumpsteak - Südamerika, Chain off, 200g

Das Rumpsteak ist für Grillspezialisten eine häufige Wahl, da es einen wunderbaren Fettrand hat, der beim Grillen eine würzige Struktur bildet, die in das Fleisch übergeht. Unter den Steaksorten ist es bereits günstig im Handel erhältlich und eignet sich zu einer vielseitigen Zubereitung, so auch serviert mit deftigen Saucen, als Braten oder als überbackenes Fleisch. Rumpsteak gibt es auch unter der Bezeichnung „Roastbeef“ oder „Striploin“, wobei beide weitere Teilbereiche darstellen, jedoch genauso schmecken. Für die Zubereitung genügen etwa 200 Gramm pro Person. Die kräftige Marmorierung sorgt für eine feste Struktur. Das rote und saftige Fleischstück benötigt für eine gelungene Zubereitung das Einschneiden der Fettschicht und schmeckt besonders herzhaft.


Produktmerkmale im Überblick:

  • ca. 200 g pro Stück
  • einzeln
  • Roh, Tiefgekühlt

Die Zubereitungsarten von Rumpsteak

Rumpsteak schmeckt hervorragend als Stück auf dem Grill oder aus der Pfanne und weist immer einen Fettdeckel oder Rand auf. Das Fleisch erlaubt daneben auch eine Zubereitung im Ofen oder bei Wasserdampf in der Sous-Vide-Variante. Da die Fleischstruktur etwas fester ist, lohnt sich das Wassergaren im Vakuumbeutel, um den sehr zarten Effekt zu erzielen.

Allgemein gilt für Rumpsteak eine hervorragende Kerntemperatur von 53 bis 59 Grad Celsius, wenn es „medium“ und saftig gelingen soll. Rumpsteak lässt sich in der Pfanne leicht anbraten und benötigt lediglich 2 Minuten Garzeit. Auf dem Grill erreicht das Fleisch ein wunderbar rauchiges Aroma.


Südamerikanisches Rumpsteak mit leichtem Fettdeckel

Südamerika ist bekannt für eine ausgezeichnete Rinderzucht mit frei weidenden Tieren und die schonende Schlachtung. Je mehr sich Rinder an der frischen Luft bewegen, desto besser ist die Durchblutung und garantiert ein saftig festes Stück Fleisch. Steaksorten unterscheiden sich durch die Schnittform. Je nachdem, wo sie aus dem Fleisch geschnitten werden, weisen sie eine andere Bezeichnung und eine andere Struktur auf. Mit optimaler Reifung ist das Zubereitungsergebnis in der Regel immer zufriedenstellend.

Ein Rumpsteak wird aus der hinteren Rinderhüfte oder direkt aus dem Roastbeef geschnitten, das ein Teilstück des Rückens ist. Es hat einen etwas größeren Filetanteil als ein reines Hüftsteak und trocknet daher auch nicht so schnell beim Anbraten aus. Der Geschmack ist würzig kräftig. Rumpsteak lässt sich im Stück oder als einzelne Scheiben grillen oder anbraten.


Rezept für ein delikates „medium“ Rumpsteak

Bei dem schmackhaften Rumpsteak ist die Zubereitung auf dem Grill oder in der Pfanne im Medium-Gargrad eine häufige Variante, damit das Fleisch saftig und nicht zu zäh gelingt. Da Rumpsteak während der Reifung einige Tage Wasser verliert, erreicht es oft eine hervorragende Konsistenz und das perfekte Fleischaroma. Rumpsteak kann auch als dickeres Stück angebraten werden und ist pro Person mit 200 bis 300 Gramm ideal. Beim Anbraten ist wichtig, dass das Fleisch nicht mit der Gabel eingestochen wird, um die Saftigkeit beizubehalten. Auf dem Grill erhält das Steak eine knusprig braune Färbung und kann bei indirekter Hitze noch etwas nachgaren.

 

- Zutaten -

 

  • 400 g Rumpsteaks
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Kräuterbutter
  • Kokosfett
  • Salz, Pfeffer

- Zubereitung -

 

  • Das Rumpsteak wird portionsweise in mehrere Stücke geschnitten. Es kann pariert oder mit leicht eingeschnittener Fettschicht angebraten werden, wobei es dadurch etwas würziger wird. Das Fleisch sollte vor dem Anbraten etwa 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen.
  • Den Ofen auf 100 Grad vorheizen.
  • Die Rumpsteaks mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Kokosfett in einer Pfanne 2 Minuten von beiden Seiten anbraten.
  • Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in Alufolie im Ofen 15 Minuten fertig garen lassen.
  • Die Zwiebel in Scheiben schneiden und in der Pfanne anbraten. Die Steaks mit Zwiebeln und Kräuterbutter servieren.

Vitamine und Mineralstoffe:

Rindfleisch ist sehr reich an hochwertigen tierischen Eiweißen, Vitaminen, Mineralstoffen, einfach- und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Vitamine und Mineralstoffe sind in folgender Form vorhanden:

 

  • Vitamin B (B1, B2 und B6)
  • Vitamin E
  • Kalium
  • Calcium
  • Phosphor
  • Eisen
  • Magnesium
Mehr Informationen
Lateinischer Name Bos taurus
Verkaufsgewicht 200 g
Portionsgröße 200 g
Herkunftsland Südamerika
Fanggebiet / Ursprungsland Südamerika
Lagerung schockgefrostete Ware / tiefgekühlt lagern
Schutzglasur 0 %
Brennwert / 100g 732 kJ / 175 kcal
Fett / 100 g 9,88 g
davon gesättigte Fettsäuren / 100g 3,6 g
Kohlenhydrate / 100g 0 g
davon Zucker / 100g 0 g
Eiweißgehalt / 100g 20,78 g
Salzgehalt / 100g 0,051 g
Nährwerte Konservierung: Schockgefrostet Brennwert / 100 g: 732kJ / 175Kcal Fett / 100 g: 9,88g davon gesättigte Fettsäure / 100 g: 3,6g Kohlenhydrate / 100 g: 0g Davon Zucker / 100 g: 0g Eiweißgehalt / 100 g: 20,78g Salzgehalt / 100 g: 0,051g Anforderungen an die Lagerung: Tiefgekühlt Sicherheitswarnung: Rohware – vor dem Verzehr bitte garen.
Haltbarkeit Tiefgekühlt bis MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) - gekühlt 1-2 Tage
Sicherheitswarnung Rohware – vor dem Verzehr bitte garen.
Rezeptidee

Rumpsteak mit Pilzrahm

Rumpsteak mit Pilzrahm

- Zutaten -

4 Rumpsteaks
200 g Pfifferlinge
150 g Steinpilze
400 g Champignons
1 kleine Zwiebel
4-5 Siele Thymian
4 EL Öl
250 g Schmand
  Salz
  Pfeffer

- Zubereitung -

  1. Waschen und putzen Sie die Steinpilze und Pfifferlinge und säubern Sie die Champignons. Schneiden Sie die Steinpilze in Scheiben und halbieren Sie die Pfifferlinge und Champignons je nach Größe. Schälen und würfeln Sie anschließend noch die Zwiebel.
  2. Braten Sie die Rumpsteaks in einer heißen Pfanne mit 2 EL Öl von jeder Seite ca. 3 Minuten. Geben Sie anschließend auch die Pilze in eine heiße Pfanne mit 2 EL Öl zum Braten und würzen Sie hier kräftig mit Pfeffer und Salz.
  3. Waschen und trockenen Sie den Thymian und zupfen Sie die Blätter von den Stielen. Bewahren Sie einige Blätter zum Garnieren zurück und geben Sie die restlichen Thymianblätter und die Zwiebelwürfel in die Pfanne mit den Pilzen. Braten Sie diese kurz an und geben Sie anschließend den Schmand hinzu und lassen Sie alles einmal aufkochen.
  4. Schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab und richten Sie die Steaks mit dem Pilzrahm an. Garnieren Sie abschließend alles mit Thymianblättern. Dazu empfehlen wir Baguette.

    Zutaten für 4 Portionen