Fleisch vom Wild, immer etwas Besonderes!

Wildfleisch gehört zu den besonderen Delikatessen, die die Natur uns bietet. Aus dem Fleisch von Reh, Hirsch oder Wildschwein lassen sich wohlschmeckende Gerichte bereiten. Wir stellen die wichtigsten Wildarten vor und geben Tipps zur Zubereitung.

Wildfleisch gehört zu den besonderen Delikatessen, die die Natur uns bietet. Aus dem Fleisch von Reh, Hirsch oder Wildschwein lassen sich wohlschmeckende Gerichte bereiten. Wir stellen die wichtigsten Wildarten vor und geben Tipps zur Zubereitung.

Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

Seite
  • Seite Zurück
  • Seite Weiter
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

Seite
  • Seite Zurück
  • Seite Weiter

Rehwild

Rehe (Capreolus capreolus) sind sehr anpassungsfähig. Sie sind überall in Deutschland in Wäldern und auf Feldern verbreitet. Je nach ihrem bevorzugten Lebensraum werden Wald- und Feldrehe unterschieden. Rehe leben meist als Einzelgänger. Feldrehe allerdings finden sich im Winter in größeren Gruppen zusammen. Im Frühling lösen sich die Gruppen wieder auf. Rehe gelten als die kleinste europäische Hirschart. Sie wiegen je nach Alter zwischen 15 und 25 Kilogramm.

Rehfleisch ist sehr zarter und milder als andere Wildfleischsorten. Es bezaubert durch einen feinen Wildgeschmack. Hochwertiges Rehfleisch hat eine satte rote Farbe. Von Februar bis April dürfen Rehe nicht geschossen werden, sodass kein frisches Fleisch zur Verfügung steht.

Rehfleisch kann ausgezeichnet eingefroren werden. Gefroren behält es seine Qualität über mehrere Monate. Bestellen Sie bei Lobsterking eingefrorenes Rehfleisch zu Ihrem Wunschtermin!

Fleisch vom Reh ist nicht nur ausgesprochen schmackhaft. Es überzeugt ebenso durch wertvolle Inhaltsstoffe. 100 Gramm Rehfleisch enthalten 20 Gramm hochwertiges Eiweiß. Das rote Fleisch ist reich an Eisen und B-Vitaminen. Rehfleisch gilt als das edelste Wild Fleisch. Beliebte Rehgerichte sind:

  • Rehrücken
  • Rehgulasch
  • Rehragout
Übrigens, die Rehbestände sind so hoch, dass das Jagen des Rehwilds aus ökologischer Sicht erforderlich ist, um das natürliche Gleichgewicht zu erhalten. Dieses wohlschmeckende Fleisch können Sie ohne Bedenken genießen!

Rehfleisch einlegen

Rehfleisch erhält einen angenehm milden Geschmack, wenn es vor der Verarbeitung eingelegt wird. Das Fleisch wird durch das Einlegen zart und mürbe.

Anleitung:
  • Legen Sie das Rehfleisch in eine Keramikschüssel.
  • Füllen Sie so viel Rotwein dazu, dass das Fleisch gut bedeckt ist.
  • Würzen Sie die Marinade mit einem Lorbeerblatt, Pfefferkörnern, frischen Kräutern und drei Wacholderbeeren.
  • Decken Sie die Schüssel ab und stellen Sie das Fleisch in den Kühlschrank.
  • Lassen Sie den Rehbraten drei bis vier Tage ruhen. Wenden Sie ihn täglich.

Wildschwein

Das Wildschwein (Sus scrofa) ist mit dem Hausschwein verwandt. Die Wildschweinpopulation nimmt in Deutschland unter anderem durch den verstärkten Maisanbau deutlich zu.

Wildschweine sind Allesfresser. Sie ernähren sich vor allem von Bucheckern, Eicheln und Pilzen. Die massigen Tiere sind sehr anpassungsfähig. Ausgewachsene männliche Wildschweine, die Keiler, erreichen ein Körpergewicht von etwa 200 Kilogramm. Die weiblichen Tiere werden 150 bis 170 Kilogramm schwer. Sie werden als Bachen bezeichnet.

Wildschweinfleisch ist ein vorzüglicher Genuss. Auch wenn Wildschwein und Hausschwein enge Verwandte sind, unterscheiden sich die Fleischsorten. Wildschweinfleisch schmeckt deutlich intensiver und würziger als gewöhnliches Schweinefleisch. Es ist zudem fester in der Konsistenz und enthält weniger Fett.

Besonders das Fleisch junger Wildschweine ist ausgesprochen saftig. Es eignet sich ausgezeichnet für Kurzgebratenes. Ausgewachsene, etwa fünf- oder sechsjährige Wildschweine, haben festeres Fleisch. Es ist perfekt für die Zubereitung von Wildschweinbraten und anderen Schmorgerichten.

Wer den würzigen Wildgeschmack liebt, kann ganz einfach Schweinefleischgerichte mit Wildschweinfleisch zubereiten. Freuen Sie sich auf ein besonderes Geschmackserlebnis!

Beliebte Wildschweingerichte sind:
  • Wildschweingulasch
  • Wildschweinbraten

Wildschweinfleisch einlegen

Wildschweinfleisch wird schön zart und besonders aromatisch, wenn Sie es vor dem Braten in eine Beize einlegen.

Anleitung:
  • Schneiden Sie Möhren, Sellerie und Zwiebeln in kleine Würfel.
  • Fügen Sie einen Esslöffel Öl dazu.
  • Gießen Sie die Mischung mit einem kräftigen Rotwein auf.
  • Würzen Sie mit Knoblauch, einem Lorbeerblatt, Nelken, frischem Thymian sowie Salz und Pfeffer.
  • Legen Sie das Wildschweinfleisch ein bis zwei Tage in der Beize ein.

Rothirsch

Rothirsche (Cervus elaphus) sind die größten Wildtiere, die in deutschen Wäldern anzutreffen sind. Jäger sprechen meist von Rotwild.

Die Besonderheit der edlen Hirsche ist das weitverzweigte, prächtige Geweih der männlichen Tiere. Die weiblichen Tiere, die Hirschkühe, bilden kein Geweih. Rothirsche ernähren sich von Wald- und Feldfrüchten, Knospen und Gras. Sie erreichen ein Gewicht zwischen 100 und 120 Kilogramm, wobei die Hirschkühe leichter als die männlichen Tiere sind.

Rothirschfleisch ist ein wahres Festessen! Es hat eine kräftige dunkelrote bis braunrote Farbe. Etwas heller ist das Fleisch junger Rothirsche oder Hirschkälber. In der Konsistenz ähnelt es dem Rindfleisch. Der Geschmack ist jedoch deutlich kräftiger.

Rothirschfleisch ist perfekt für figur- und gesundheitsbewusste Menschen. Auch wenn Experten raten, den Genuss roten Fleisches einzuschränken, gilt das nicht im gleichen Maße für Rothirschfleisch. Ein bis zwei Mahlzeiten pro Woche dürfen es sein. Es enthält kaum Fett, lediglich drei Gramm pro 100 Gramm Fleisch. Neben 20 Gramm wertvollem Eiweiß sorgt der hohe Gehalt an B-Vitaminen, Eisen, Zink und Selen für ein Plus auf dem Gesundheitskonto.

Beliebte Hirschgerichte:
  • Hirschgulasch
  • Hirschrückenbraten
  • Rollbraten

Rothirsch einlegen

Das Fleisch vom Rothirsch wird noch schmackhafter und zarter, wenn Sie es vor der Zubereitung in Marinade einlegen.

Anleitung:
  • Geben Sie eine Flasche Rotwein und 50 Milliliter Balsamicoessig in eine Keramikschüssel.
  • Würfeln Sie Karotten, Sellerie, Petersilienwurzeln und Zwiebeln. Füllen Sie das Gemüse sowie Thymian- und Rosmarinzweige in die Schüssel.
  • Legen Sie das gesäuberte und mit Küchenpapier abgetupfte Hirschfleisch in die Marinade. Stellen Sie die Schüssel abgedeckt für einen Tag in den Kühlschrank.

Übrigens, selbst wenn Sie noch nie Wildgulasch oder -braten zubereitet haben, mit den Angeboten von Lobsterking gelingt es Ihnen garantiert! Überzeugen Sie sich von der Qualität der Lobsterking-Wildfleischprodukte. Bestellen Sie heute und erhalten Sie sorgfältig vorbereitetes Wildfleisch zum Wunschtermin. Sie müssen es nur noch auspacken, auftauen und zubereiten.


Woher stammt das Wildfleisch im Angebot von Lobsterking?

Das bei Lobsterking angebotene Wildfleisch stammt aus Deutschland, Österreich und Osteuropa. Wenn Sie Fleisch von Rehen, Hirschen oder Wildschweinen kaufen, sollten Sie immer auf die Qualität achten. Mit den Wildfleischportionen von Lobsterking sind Sie auf der sicheren Seite. Die Tiere werden unter strikter Einhaltung des Jagdrechtes geschossen. Das Fleisch wird von unseren Experten genau geprüft, von Hand präpariert, sicher verpackt und schockgefrostet. Sie können es nach der Bestellung sofort verarbeiten.

Warum muss Wildfleisch immer durchgegart werden?

Auch, wenn sie das Steak lieber rosa mögen, das Fleisch von Rehen, Hirschen, Wildschweinen und anderen Wildtieren sollten Sie immer gut durchgaren. Grund dafür ist, dass bei Tieren, die in der Natur leben, Krankheiten nicht vollständig ausgeschlossen werden können.

Welche Beilagen passen am besten zu Wildgerichten?

Zu Kurzgebratenem empfehlen wir Pilze oder Nudeln. Servieren Sie Hirsch-, Reh- oder Wildschweinbraten mit Thüringer Klößen oder Semmelknödeln. Wild und Klöße sind die perfekten Partner. Auch Schlupfnudeln oder Spätzle lassen sich ausgezeichnet mit würzigen Wildgerichten kombinieren.


Ist das Einlegen des Wildfleisches notwendig?

Das Marinieren ist nicht unbedingt erforderlich, allerdings wird das Wildfleisch zarter und sein Geschmack wird milder. Kurzgebratenes wird nicht eingelegt. Wer Hirsch-, Reh- oder Wildschweinbraten zubereiten möchte, kann aus einer großen Auswahl an Marinaden-Rezepten wählen.

Was ist bei der Zubereitung des gefrorenen Wildfleisches zu beachten?

Wenn Sie bei Lobsterking Wildfleisch bestellen, erhalten Sie dieses vakuumiert und tiefgefroren. Das Wild ist bereits von Häutchen und Sehnen befreit.
  • Nehmen Sie das Fleisch aus der Vakuumverpackung.
  • Legen Sie die einzelnen Fleischstücke getrennt voneinander auf ein Abtropfgitter. Platzieren Sie es über einer Schale.
  • Stellen Sie alles in den Kühlschrank. Das Fleisch taut langsam auf und die Qualität bleibt erhalten.
  • Gießen Sie nach dem Auftauprozess das Tauwasser weg. Achten Sie darauf, dass die Flüssigkeit nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommt.
  • Waschen Sie das Fleisch unter fließendem kaltem Wasser ab. Tupfen Sie es mit einem Küchentuch trocken.
  • Lassen Sie das Fleisch abgedeckt eine Stunde bei Zimmertemperatur im Raum stehen.
  • Danach können Sie es nach Wunsch zubereiten und genießen.

Wie kann man prüfen, ob ein Wildbraten gar ist?

Die Bratzeit richtet sich nach dem Alter des Tieres. Ob das Fleisch gar ist, lässt sich mit einem Bratenthermometer prüfen. Alternativ können Sie die Druckmethode nutzen: Wenn sich der Braten mit dem Finger weit eindrücken lässt, ist das Fleisch noch sehr roh. Wenn es leicht nachgibt, ist es rosa. Durchgegartes Fleisch gibt nicht mehr nach. Zusätzliche Sicherheit verspricht die Nadelprobe. Stechen Sie mit einer Nadel in das Fleisch. Wenn der austretende Saft rosa ist, ist der Braten noch nicht gar.

So gelingt Ihr Wildgulasch

Bei Lobsterking erhalten Sie Wildgulasch fertig pariert und zerteilt. Mit unserer Rezeptidee können Sie Hirsch-, Reh- oder Wildschweingulasch zubereiten.

Sie benötigen für vier Personen:
  • 500 Gramm Wildgulasch
  • 4 Zwiebeln
  • 300 Milliliter Rotwein
  • 300 Milliliter Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 5 Pfefferkörner
  • 2 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Körner Piment
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten
Anleitung:
  1. Nehmen Sie das bei Lobsterking bestellte Wildgulasch aus der Verpackung und tauen Sie es im Kühlschrank auf.
  2. Nehmen Sie es am nächsten Tag aus dem Kühlschrank und spülen Sie die Fleischstücke unter kaltem Wasser ab. Tupfen Sie sie mit Küchenkrepp trocken.
  3. Schneiden Sie das Fleisch in mundgerechte Stücke.
  4. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie diese in Scheiben.
  5. Stellen Sie einen großen Topf auf den Herd und geben Sie Öl hinein. Wenn das Öl heiß ist, können Sie die Gulaschstücke hineingeben und anbraten.
  6. Sobald das Fleisch ringsherum angebraten ist, geben Sie die Zwiebeln dazu.
  7. Rühren Sie nun das Tomatenmark ein.
  8. Löschen Sie das Wildgulasch mit Rotwein ab.
  9. Fügen Sie die Gewürze in einem Teeei hinzu.
  10. Geben Sie die Brühe zum Gulasch und würzen Sie mit Salz und Pfeffer.
  11. Während das Wildgulasch 1,5 Stunden sanft vor sich hin köchelt, können Sie die Beilagen zubereiten.
Wir wünschen guten Appetit!

Bei Lobsterking.de Wildfleisch bestellen und zum Wunschtermin zu Hause genießen

Wenn Sie Wildgulasch oder Wildfleisch bei Lobsterking bestellen, erhalten Sie das Fleisch sorgfältig mit der Hand pariert und zugeschnitten. Sie können es nach dem Auftauen ganz nach Wunsch zubereiten. Ab sofort müssen Sie nicht mehr ins Restaurant gehen, um köstliche Wildgerichte zu genießen. Sie erhalten von Lobsterking hochwertiges Wildfleisch in ausgezeichneter Qualität. Das Fleisch stammt von Tieren, die in Deutschland, Österreich und Osteuropa unter Beachtung des geltenden Jagdrechtes geschossen wurden. Lobsterking erfüllt alle hygienischen Standards und Voraussetzungen moderner Wildfleischproduktion.