Wildlachs

Wildlachs Blog
Veröffentlicht in: Lexikon, Fischlexikon

Wildlachs – der abwechslungsreiche Fisch für jede Gelegenheit

Kaum ein Fisch lässt sich so vielfältig zubereiten. Egal ob roh, gebeizt oder gebraten – der Wildlachs überrascht durch seine zahlreichen Zubereitungsmöglichkeiten. Ursächlich hierfür ist sein klarer und aromatischer Geschmack sowie seine stabile Konsistenz. Darüber hinaus ist der Fisch gesundheitsfördernd und besitzt viele wertvolle Inhaltsstoffe.

Wichtige Daten des Wildlachses:

  • Herkunft: Kanada, Alaska, Länder rund um den Nordatlantik
  • Zugehörige Familie: Lachsfische
  • Fangsaison: Mai bis September
  • Geschmack: Zart, aber kräftig
  • Fleisch: Orangerot und fest
  • Mögliche Zubereitungsarten: Roher Verzehr, Braten, Kochen, Dünsten, Grillen, Beizen (für Graved-Lachs)

Wanderlustiger Fisch aus kalten Regionen

Wildlachse kommen hauptsächlich rund um den Nordatlantik sowie in Kanada und Alaska vor. Im Laufe ihres Lebens legen sie dabei erstaunliche Wege zurück. Sie unterscheiden sich von normalen Lachsen dadurch, dass sie in der freien Natur und nicht in einer Aquakultur leben.

Die Fische beginnen Ihr Dasein in den Oberläufen verschiedener Flüsse. Anschließend bahnen sie sich ihren Weg ins Meer und kehren später wieder zum Laichen zurück. Bei ihrer Reise flussaufwärts überwinden die Fische sogar Wehre und niedrige Wasserfälle. Neben den einzelnen Hürden und der Entfernung ist hierbei auch die Anpassung an das Wasser von entscheidender Bedeutung. Die physiologische Umstellung von Süß- auf Salzwasser und andersherum ist regelmäßig sehr anstrengend für Wildlachse.

Als Speisefisch sind Lachse bereits seit der Antike bekannt. Im alten Rom erwähnten Geschichtsschreiber lobend die einzigartigen Eigenschaften des Fisches. Damals gab es Lachse in nahezu allen Regionen Europas in großer Zahl. In Deutschland lebten sie beispielsweise im Rhein in großen Schwärmen. Später verschwanden die Fische jedoch im Laufe der Industrialisierung. Auch Wasserkraftwerke und ähnliche Sperren erschwerten den Lachsen ihre Reise. Erst seit einigen Jahrzehnten gelingt es wieder, die Fische erfolgreich in Europa anzusiedeln.


Wildlachs auf Brot mit Sesam
Wildlachs auf Brot mit Sesam

Geschmack und Zubereitung

Wild vorkommender Lachs verfügt über einen sehr zarten und zugleich aromatischen Geschmack, der ihn zu einer ganz besonderen Delikatesse macht. Zudem überzeugt er durch seine vielfältigen Zubereitungsarten. Das feste, orangerote Fleisch eignet sich zum Braten genauso wie für den rohen Verzehr.

Der Fisch ermöglicht dabei die Zubereitung verschiedener internationaler Spezialitäten in der heimischen Küche. So lässt er sich beispielsweise als Grundlage für Sushi oder Sashimi genießen. Zusammen mit etwas Baguette, Salat und Crème fraîche entsteht daraus eine französische Köstlichkeit. Gewürfelt ist er zudem der Star bei jedem Fisch-Fondue. Auch zum Frühstück oder zum Abendessen ist Lachs ein idealer Begleiter auf frischem Brot.

Darüber hinaus stellt er die Grundlage für Graved-Lachs dar. Eingerieben mit einer Salz-Zucker-Mischung sowie feinen Gewürzen lagern die Fische hierbei über mehrere Tage in einer kühlen Umgebung. Hierdurch erlangen sie ein besonders würziges Aroma.

Gegrillt, gedünstet oder gebraten ist Lachs ebenfalls überaus köstlich und lässt sich auf viele verschiedene Arten zubereiten. Er schmeckt beispielsweise hervorragend zu Pasta oder in Wirsing gewickelt.


Wildlachs kreativer und gesunder Serviervorschlag
Wildlachs kreativer und gesunder Serviervorschlag

Ein wahres Wundermittel

Neben seinem herausragenden Geschmack besticht Wildlachs auch durch seine zahlreichen positiven Eigenschaften auf die Gesundheit. Möglich ist dies durch eine einzigartige Kombination gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe.

Der Fisch enthält beispielsweise eine große Menge an gesunden Omega-3-Fettsäuren. Diese verbessern etwa die Elastizität der Blutgefäße oder beugen verschiedenen Krankheiten vor. Sie sind lebensnotwendig für den Körper. Da er sie nicht selbst bildet, ist er jedoch auf eine regelmäßige Aufnahme angewiesen. Diese trägt außerdem zu einem gesunden Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren bei. Letztere gelangen im Rahmen der typisch westlichen Ernährungsweise in viel zu großer Zahl in den Körper.

Omega-6-Fettsäuren fördern Entzündungen und sind beispielsweise im oft verwendeten Sonnenblumenöl und vielen weiteren hierzulande häufig verzehrten Nahrungsmitteln enthalten. Besonders schädlich ist hierbei die Arachidonsäure, die rheumatische und andere entzündliche Erkrankungen begünstigt. Omega-3-Fettsäuren hemmen hingegen Entzündungen und sind daher ein Gegenspieler zu den Omega-6-Fettsäuren. Durch die ausreichende Aufnahme kommt der Körper ins Gleichgewicht, sodass alle Fettsäuren einen sinnvollen Zweck erfüllen.

Darüber hinaus ist wild vorkommender Lachs eine hervorragende Eiweißquelle. Er enthält alle acht essenziellen Eiweißbausteine, oder auch Aminosäuren genannt sowie alle semi-essenziellen Eiweißbausteine.

Die essenziellen Aminosäuren sorgen beispielsweise für ein reibungsloses Funktionieren des Nervensystems oder des Stoffwechsels. Lebensmittel mit allen acht essenziellen Aminosäuren enthalten ein sogenanntes vollwertiges Protein. Sie enthalten sämtliche Eiweißbausteine, die der menschliche Körper benötigt. Damit ist der Fisch wesentlich eiweißreicher als gängige Getreidesorten. Die semi-essenziellen Aminosäuren versorgen den Körper nur in besonderen Lebensphasen. Sie sind beispielsweise während des Heranwachsens oder bei der Wundheilung entscheidend.

Auch Vitamine sind im Lachs zahlreich vorhanden. Der Fisch ist dabei besonders reich an Vitamin B3, das eine herausragende Rolle bei Stoffwechselvorgängen spielt. Auch als Quelle für Vitamin D, das beispielsweise zum Knochenaufbau beiträgt, ist die Fischart bestens geeignet.


Wildlachs auf Rucola und mit Tomaten serviert
Wildlachs auf Rucola und mit Tomaten serviert

Im Wildlachs enthaltene Vitamine:

  • Vitamin A
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin B2
  • Vitamin B3
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12

Mineralstoffe und Spurenelemente im Wildlachs:

  • Kalium
  • Natrium
  • Calcium
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Eisen
  • Jod

Leckere Rezepte für jeden Anlass

Sie sind auf den Geschmack gekommen, aber suchen noch passende Rezepte? Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen einige ausgewählte Rezeptideen für die kreative Zubereitung von wildem Lachs vor.


Wildlachs mit Grapefruit und Granatapfelkernen
Wildlachs mit Grapefruit und Granatapfelkernen

Kalter Wildlachs mit Grapefruit

Zutaten:

  • 4 Scheiben Wildlachs (ca. 500 g)
  • 1/8 l Wasser
  • 1/8 l Weißwein
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 Grapefruit
  • 100 g Mayonnaise

Zubereitung:

  • Die Lachsscheiben in einem Sud aus Wasser, Weißwein, Zitronensaft, Salz und Zucker etwa 15 Minuten gar ziehen lassen.
  • Eine Grapefruit schälen, in Scheiben schneiden und auf eine Platte legen.
  • Auf die Grapefruitscheiben die kalten Lachsstücke legen und nach Belieben mit etwas Grapefruitsaft beträufeln.
  • Anschließend mit Mayonnaise und Grapefruitstückchen verzieren.

Gebackene Lachsscheiben mit Krabbenragout
Gebackene Lachsscheiben mit Krabbenragout

Gebackene Lachsscheiben mit Krabbenragout

Zutaten:

  • 4 Scheiben Wildlachs (ca. 500 g)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1/8 l Wasser
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 Dose Champignons
  • Salz
  • Zucker
  • 1 Ei
  • 1 bis 3 EL Semmelmehl
  • 1 bis 3 EL Parmesankäse
  • 60 bis 80 g Butter
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 1/4 l Fischsud
  • Etwas Dosenmilch
  • Zitronensaft
  • Sardellenpaste
  • Salz
  • 125 g Krabbenfleisch
  • Champignons

Zubereitung:

  • Wasser, Champignonsud und Weißwein aufkochen, mit Salz und Zucker abschmecken und die Lachsscheiben hineinlegen.
  • Nach 15 Minuten die Lachsscheiben aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen.
  • Inzwischen Semmelmehl und Parmesankäse vermischen und die Lachsscheiben in verschlagenes Ei geben.
  • In dieser Mischung wenden und in 60 bis 80 Gramm Butter von beiden Seiten goldbraun braten.
  • Aus einem Esslöffel Butter und Mehl eine helle Mehlschwitze herstellen und mit Fischsud aufgießen.
  • Dosenmilch hinzufügen und die Soße mit Zitronensaft, Sardellenpaste und Salz pikant abschmecken.
  • Das Krabbenfleisch und die Champignons in die Soße geben und zu den gebackenen Lachsscheiben servieren.
  • Als Beilage eignen sich Reis oder Kartoffeln.

Lachsscheiben auf Spaghetti
Lachsscheiben auf Spaghetti

Lachsscheiben auf Spaghetti

Zutaten:

  • 4 Scheiben Wildlachs (ca. 500 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 60 g Butter
  • 200 g Spaghetti
  • 20 g Butter
  • 2 EL Parmesankäse
  • 1 kleine Dose Champignons
  • 2 Eier
  • 2 Glas Sahne oder Joghurt

Zubereitung:

  • 4 Scheiben von einem gut gesäuberten Wildlachs abschneiden.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und 10 bis 15 Minuten bei schwacher Hitze in der Butter dünsten.
  • Inzwischen die Spaghetti in dem Salzwasser gar kochen und abgießen.
  • Die Butter und den Parmesankäse dazugeben und mit zwei Gabeln gut vermischen.
  • Die so vorbereiteten Spaghetti in eine gefettete Auflaufform geben.
  • Die gedünsteten Lachsscheiben darauflegen und die Champignons darüberstreuen.
  • Nun die Eier mit der Sahne oder dem Joghurt und dem Champignonsud vermischen.
  • Das Ganze über die Spaghetti gießen und das Gericht zugedeckt 40 bis 50 Minuten im Wasserbad kochen.

Ihre Vorteile bei Lobsterking

Bei Lobsterking erhalten Sie nur das Beste. Wir bieten Ihnen ausgewählte Fischspezialitäten und viele weitere Delikatessen. Unser Bestreben ist es, mehr Vielfalt in den Markt für Fische und Meeresfrüchte zu bringen. Dabei achten wir zudem stets auf erstklassige Qualität und Frische. Unsere Fische und Meeresfrüchte stammen ausschließlich aus Wildfang oder zertifizierten Aquakulturen.

Darüber hinaus sind wir in der Lage, Ihnen aufgrund unseres umfangreichen Lagerbestandes immer eine pünktliche Lieferung zu garantieren. Bestellen Sie einfach bis 11 Uhr und erhalten Sie bereits am nächsten Tag leckeren Fisch oder Meeresfrüchte bequem an der Haustür. So steht dem spontanen Festmahl nichts mehr im Weg.

2 months ago
25 view(s)
Kommentare
Leave your comment