Riesengarnelen, o.Kopf, geschält, 'Giant XL', 13/15er, 1 Kg (26 - 30 Stück)

SKU
1001005022
Sonderangebot 26,50 € Alter Preis 29,90 €
Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
3,31 € / 100 g
Riesengarnelen, o.Kopf, geschält, 'Giant XL', 13/15er, 1 Kg (26 - 30 Stück) Ansicht1
Riesengarnelen, o.Kopf, geschält, 'Giant XL', 13/15er, 1 Kg (26 - 30 Stück) Ansicht1
Information

Riesengarnelen o.Kopf und Schale – 'Giant XL', 13/15er, 1 Kg 26 - 30 Stück

Die Riesengarnele ist eine der beliebtesten und wichtigsten Zuchtgarnelen für den weltweiten Verkauf. Gegenüber Shrimps, Scampis und anderen Meeresfrüchten liegt mit diesem Krustentier ordentlich etwas auf dem Teller. Der Geschmack ist phänomenal, selbst bei dezenten Gewürzen. Hervorragend munden Garnelen in dieser Größe mit Zitrone, Thymian oder Knoblauch. In mediterranen Urlaubsorten kommt die Riesengarnele als ganzes Exemplar mit Schale direkt vom Grill oder aus der Pfanne. Sie schmecken aber auch gekocht, geschmort, geräuchert oder als Zugabe in Salaten, Suppen und Saucen.


Produktmerkmale im Überblick:

  • ca. 1000 g
  • ohne Kopf
  • geschält
  • 26 - 30 Stück
  • Roh, Tiefgekühlt

Delikatesse Garnelen – ein Hochgenuss in gegrillter und gebratener Form

Geschmacklich ist die Riesengarnele unverwechselbar und bildet eine gute Mitte zwischen Muscheln, Hummer und Fisch. Ein mild süßes Aroma mit fest knackigem Biss wird durch das zarte und saftige Fleisch ergänzt, so dass die Speise delikat und unverwechselbar ist. Selbst ohne Schale bringt die Riesengarnele eine ordentliche Größe zustande und hat im rohen Zustand eine weiß graue Färbung, die dann bei der Zubereitung rötlich wird.

Zubereitung von Garnelen

Sehr unkompliziert ist das Verwenden von bereits geschälten Garnelen. Diese lassen sich dann beim Anbraten in der Pfanne auch besser würzen. Die Garnelen bieten den Vorteil, dass der Darm vorher entfernt werden kann, der hin und wieder einen leicht bitteren Geschmack verursacht. Das Anbraten der Garnelen mit Salz, etwas Pfeffer und Knoblauch gelingt einfach und unkompliziert. Die Garnelen sind fertig, wenn sie sich leicht runden und eine weiß rötliche Farbe annehmen. Sie sind beim Servieren dann etwas kleiner, munden aber vorzüglich.

Aussehen und Vorkommen der Garnelen

Garnelen gibt es in verschiedenen Größen. Die größte Variante ist der „Giant Tiger Prawn“ oder „Penaeus monodon“. Er gehört zu den Zehnflusskrebsen und stammt aus dem Pazifik. Üblicher ist die „Riesengarnele“ jedoch als einfache Handelsbezeichnung, so dass damit einfach sehr große Garnelen gemeint sind, die etwa zwischen 10 bis 25 Zentimeter aufweisen. Sie werden in Mengen gezüchtet und stammen aus Aquakulturen süd- und mittelamerikanischer Gebiete und aus Asien. Kennzeichnend neben der Größe sind der zylindrische Körper, die eher dünne Schale und der Kopf mit langen Antennen. Garnelen ernähren sich hauptsächlich von Muscheln, Würmern und kleineren Krebstieren.


Garnelen richtig essen

Die optische Wirkung beim Servieren ergibt sich natürlich besonders schön, wenn die Garnelen noch ungeschält sind und mit Panzer, Kopf und Schwanz auf dem Teller liegen. Um an das schmackhafte Innere zu gelangen, wird zunächst der Kopf abgemacht und der Panzer rund um das Fleisch gelöst. Eine elegante Variante ist es, mehrere Garnelen bereits zu schälen und diese dann nach dem Säubern der Finger mit Messer und Gabel zu genießen.

Ein leckeres Rezept mit Garnelen

Das Fleisch der Garnele schmeckt ungewürzt genauso gut wie mit Kräutern, Zitrone, Knoblauch, Chili, mit Olivenöl, Butter oder Dips. Daher ist die Zubereitung ganz nach Geschmack möglich und wunderbar abwechslungsreich. Die einfachste Form ist das Anbraten der Garnelen mit etwas Salz, Pfeffer und Knoblauch. Die Marinade kann dafür etwa eine halbe Stunde vor der Zubereitung gemacht werden.

 

- Zutaten -

 

  • 750 g Garnelen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 1 Ingwer
  • 1 Zitrone
  • 200 ml Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Koriander, Curry

- Zubereitung -

 

  • Die Garnelen waschen und abtropfen lassen.
  • Die Zitrone in Hälften schneiden und in einer Schüssel auspressen.
  • Den Zitronensaft mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Curry und Koriander verrühren.
  • Knoblauch, Ingwer und Chili hacken und dazugeben.
  • Die Garnelen in der Marinade etwa 30 Minuten ziehen lassen.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die eingelegten Garnelen darin etwa 5 Minuten anbraten und dann mit frischen Kräutern servieren.

Vitamine und Mineralstoffe:

Riesengarnelen sind sehr reich an hochwertigen tierischen Eiweißen, Vitaminen, Mineralstoffen, einfach- und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Vitamine und Mineralstoffe sind in folgender Form vorhanden:

 

  • Vitamin B (B1, B2, B3 und B12)
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Kalium
  • Calcium
  • Phosphor
  • Eisen
  • Magnesium

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich bei unseren Riesengarnelen um ein Naturprodukt handelt. Aus diesem Grunde sind Größe und Gewicht nicht immer genau normierbar. Um unseren Kunden gegenüber fair abzurechnen, berechnen wir Ihnen aber immer nur das Mindestgewicht - in vielen Fällen bekommen Sie also sogar mehr für Ihr Geld.

Mehr Informationen
Lateinischer Name Penaeus monodon
Verkaufsgewicht 1000 g
Abtropfgewicht 800 g
Fanggebiet / Ursprungsland Süd(ost)asien aus zertifizierter Seewasser Aquakultur
Lagerung schockgefrostete Ware / tiefgekühlt lagern
Allergene Krebstiere und Krebstiererzeugnisse
Schutzglasur 20 %
Brennwert / 100g 335 kJ / 80 kcal
Fett / 100 g 0,3 g
davon gesättigte Fettsäuren / 100g 0,1 g
Kohlenhydrate / 100g 0,4 g
davon Zucker / 100g 0 g
Eiweißgehalt / 100g 19 g
Salzgehalt / 100g 0,3 g
Nährwerte Konservierung: Schockgefrostet, Tiefgekühlt Schutzglasur in %: 20 % Brennwert / 100 g: 335kJ / 80kcal Fett / 100 g: 0,3g davon gesättigte Fettsäure / 100 g: 0,1g Kohlenhydrate / 100 g: 0,4g Davon Zucker / 100 g: 0g Eiweißgehalt / 100 g: 19g Salzgehalt / 100 g: 0,3g Abtropfgewicht: 800g Verkaufsgewicht: 1000g Anforderungen an die Lagerung: Tiefgekühlt Sicherheitswarnung: Rohware – vor dem Verzehr bitte garen.
Zutaten Black Tiger Garnelen – geschält, Wasser
Haltbarkeit Tiefgekühlt bis MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) - gekühlt 1-2 Tage
Sicherheitswarnung Rohware – vor dem Verzehr bitte garen.
Rezeptidee

Bouillabaisse Suppe Rezeptidee

Bouillabaisse Suppe

- Zutaten -

300 g Fischfilet z. B. Seeteufel, Rotbarbe
  Seeteufelfilets
  Rotbarbefilets
250 g Meeresfrüchte z. B. Muscheln, Garnelen, Kalmare
  Muscheln
  Kalmaren
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Dose (ca. 400 g) gestückelte Tomaten
5 g Safran
600 ML Fischfond
150 ML Weißwein
  Salz, Pfeffer
  gehackte Petersilie zum Garnieren

- Zubereitung -

  1. Waschen Sie den Fisch und die Meeresfrüchte und lassen Sie sie gut abtropfen bevor Sie alles in mundgerechte Stücke schneiden. Schälen und würfeln Sie anschließend sowohl den Knoblauch wie die Zwiebeln.
  2. Lassen Sie Öl in einer Pfanne heiß werden und schwitzen Sie den Knoblauch und die Zwiebeln glasig an. Geben Sie nun die Tomaten und den Safran hinzu und füllen Sie mit Fischfond und Weißwein auf. Würzen Sie mit Pfeffer und Salz und lassen Sie die Sauce kurz aufkochen.
  3. Geben Sie nun den Fisch und die Meeresfrüchte hinzu und lassen Sie diese 8-10 Minuten gar ziehen.
  4. Garnieren Sie abschließend Ihr Gereicht mit Petersilie und genießen Sie.

    Zutaten für 4 Portionen

Garnelen Curry mit Reis

Garnelen-Curry mit Reis

- Zutaten -

200 g Basmatireis
600 g Garnelen
1 (15 g) Ingwerwurzel
2 Knoblauchzehen
2 EL helles Sesamöl
1 EL gelbe Currypaste
1 TL Kurkuma
1/2 TL Chilipulver
1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 TL gemahlener Koriander
3 EL Limettensaft
350 ML Kokosmilch (ungesüßt)
  Salz

- Zubereitung -

  1. Garen Sie den Reis in 400 ml gesalzenem Wasser in einem Topf für ca. 15 Minuten bis er bissfest ist. Anfangs kurz aufkochen lassen.
  2. Schälen Sie den Ingwer und den Knoblauch und hacken Sie beides fein. Waschen Sie anschließend die Garnelen unter kaltem Wasser ab und lassen Sie sie gut abtropfen.
  3. Braten Sie die Garnelen mit dem Knoblauch und Ingwer in einem heißen Wok mit Öl unter Rühren 2-3 Minuten an.
  4. Geben Sie nun Currypaste, Kurkuma, Chili, Kreuzkümmel und Koriander dazu und dünsten Sie dies 1-2 Minuten an. Gießen Sie anschließend den Limettensaft und die Kokosmilch hinzu und lassen Sie es nach einmaligem Aufkochen bei kleiner Hitze 5 Minuten einköcheln. Schon können Sie das leckere Garnelen-Curry mit dem Reis zusammen servieren.

    Zutaten für 4 Portionen