Gulasch vom nordeuropäischen Rothirsch, "Extra" 1000g

SKU
200180130
Aktuell nicht lieferbar
Sonderangebot 22,90 € Alter Preis 28,60 €
Inkl. Steuern,exkl. Versandkosten
2,29 € / 100 g
Gulasch vom nordeuropäischen Rothirsch, \"Extra\" 1000g Ansicht1
Gulasch vom nordeuropäischen Rothirsch, \"Extra\" 1000g Ansicht1
Information

Gulasch vom nordeuropäischen Rothirsch

Besonders lecker! - Das Gulasch vom nordeuropäischen Rothirsch. 


Produktmerkmale im Überblick:

  • ca. 1000 g
  • pariert und handgeschnitten
  • Roh, Tiefgekühlt

Zubereitung:

Wir empfehlen das Gulasch vom nordeuropäischen Rothirsch als Schmorgericht, langsam angebraten mit leckerem Gemüse. So ist er nicht nur an kalten Winterabenden ein Genuss.


Informationen:

Dadurch, dass unsere Hirsche in freier Wildbahn leben, ernähren sie sich natürlicherweise artgerecht von Pflanzen, Kräutern und Beeren des Waldes. Genau dies bringt auch den unvergleichlichen Wildgeschmack, der das Gulasch  zu einer so besonderen Delikatesse macht. Unsere Hirsche wachsen in Deutschland und Polen auf und werden dem Jagdrecht unterliegend geschossen. Sie erhalten das Rothirschgulasch aus den Keulen- und Rückenstücken. Es ist von handgeschnitten und somit schon bereit von Ihnen zubereitet zu werden.


Vitamine und Mineralstoffe:

Hirschfleisch ist sehr reich an hochwertigen tierischen Eiweißen, Vitaminen, Mineralstoffen, einfach- und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Vitamine und Mineralstoffe sind in folgender Form vorhanden:

 

  • Vitamin A
  • Vitamin B (B1, B2, B5, B6 und B9)
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Kalium
  • Calcium
  • Phosphor
  • Eisen
  • Magnesium

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserem Rothirschgulasch um ein Naturprodukt handelt. Aus diesem Grunde sind Größe und Gewicht nicht immer genau normierbar. Um unseren Kunden gegenüber fair abzurechnen, berechnen wir Ihnen aber immer nur das Mindestgewicht - in vielen Fällen bekommen Sie also sogar mehr für Ihr Geld.

Mehr Informationen
Lateinischer Name Cervos spp.
Verkaufsgewicht 1000 g
Herkunftsland Deutschland / Skandinavien / Polen
Fanggebiet / Ursprungsland Deutschland / Skandinavien / Polen
Lagerung schockgefrostete Ware / tiefgekühlt lagern
Schutzglasur 0 %
Brennwert / 100g 464 kJ / 111 kcal
Fett / 100 g 1,45 g
davon gesättigte Fettsäuren / 100g 0,53 g
Kohlenhydrate / 100g 0 g
davon Zucker / 100g 0 g
Eiweißgehalt / 100g 22,95 g
Salzgehalt / 100g 0,058 g
Nährwerte Konservierung: Schockgefrostet Brennwert / 100 g: 464kJ / 111Kcal Fett / 100 g: 1,45g davon gesättigte Fettsäure / 100 g: 0,53g Kohlenhydrate / 100 g: 0g Davon Zucker / 100 g: 0g Eiweißgehalt / 100 g: 22,95g Salzgehalt / 100 g: 0,058g Anforderungen an die Lagerung: Tiefgekühlt Sicherheitswarnung: Rohware – vor dem Verzehr bitte garen.
Haltbarkeit Tiefgekühlt bis MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) - gekühlt 1-2 Tage
Sicherheitswarnung Rohware – vor dem Verzehr bitte garen.
Rezeptidee

Hirschgulasch Rezeptidee

Hirschgulasch

- Zutaten -

1000 g Hirschgulasch
300 g Steinpilze
3 EL Butterschmalz
200 g Zwiebeln
1 Möhre
1 Knollensellerie
1 EL Tomatenmark
6 Wacholderbeeren
3 Nelken
etwas Thymian
300 ML Rotwein trocken
400 ML Wildfond
1 EL Rotweinessig
4 EL Preiselbeerkompott
evtl. Zucker
evtl. Sahne
  Salz, Pfeffer

- Zubereitung -

  1. Schälen und würfeln Sie die Zwiebeln, Möhren und Knollensellerie und schneiden Sie die Steinpilze in kleine Stücke. Zerdrücken Sie die Wacholderbeeren und die Nelken.
  2. Lassen Sie das Rothirschgulasch abtropfen und tupfen Sie es trocken. Dann können Sie es in einem heißen Bräter mit Butterschmalz portionsweise scharf anbraten und wieder herausnehmen.
  3. Braten Sie anschließend Zwiebeln, Möhren, Sellerie und Steinpilze in dem Bräter an. Schwitzen Sie das Tomatenmark an und geben Sie nach und nach den Wildfond hinzu. Mit der Hälfte des Rotweins löschen Sie die Sauce ab und geben das Fleisch wieder in den Bräter. Schmecken Sie die Sauce mit Salz und Pfeffer ab, ergänzen Sie den restlichen Rotwein und geben Sie Gewürze, Rotweinessig und 2 EL Preiselbeeren und etwas Zucker hinzu. Lassen Sie alles ca. 2 ½ - 3 Stunden bei geschlossenem Deckel schmoren. Um die Sauce etwas dicker zu bekommen, können Sie in den letzten 30 Minuten den Deckel abnehmen.
  4. Schmecken Sie eventuell mit Salz, Pfeffer und Rotwein ab und geben Sie nach Belieben einen Schuss süße Sahne hinzu.