Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Kürbissuppe mit Jakobsmuscheln

 

Rezeptideen-Jakobsmuscheln

- Zutaten -

 

750 g Hokkaido-Kürbis
6 Jakobsmuscheln ohne Schale
1 Zwiebel
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
2 EL Öl
1/2 TL Currypulver
750 ML Gemüsebrühe
250 ML Milch
4 Stiele Petersilie
  Salz, Pfeffer
1 EL Mehl/td>
200 g Schlagsahne
  Zimtstangensplitter

 

- Zubereitung -

  1. Waschen und putzen Sie den Kürbis und entfernen Sie die Kerne. Schneiden Sie ihn in kleine Stücke. Schälen und würfeln Sie die Zwiebel und pressen Sie die den Saft aus der Orange. Schälen Sie zusätzlich noch den Ingwer und reiben Sie ihn.
  2. Dünsten Sie die Zwiebeln in einem großen Topf mit 1 EL Öl bis sie glasig sind. Geben Sie den geriebenen Ingwer, das Curry und die Kürbisstücke hinzu und dünsten Sie sie kurz an. Löschen Sie alles mit der Brühe, dem Orangensaft und der Milch ab und lassen Sie es ca. 30 Minuten weiter köcheln.
  3. Waschen und trockenen Sie die Petersilie und zerhacken Sie die Blätter von drei der vier Stiele. Anschließend waschen und trocknen Sie die Jakobsmuscheln und halbieren sie waagrecht. Würzen Sie die Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer und wenden Sie sie in Mehl (das überschüssige Mehl einfach abschütteln).
  4. Pürieren Sie nun die Suppe und geben Sie die gehackte Petersilie hinzu. Schmecken Sie die fertige Suppe mit Salz und Pfeffer ab. Nun erhitzen Sie eine Pfanne mit 1 EL Öl und braten die Jakobsmuscheln 3-4 Minuten unter Wenden. Geben Sie die Muscheln in die Suppe und garnieren Sie sie mit der übrigen Petersilie und Splittern der Zimtstange.
    Zutaten für 6 Portionen

Zu den Jakobsmuscheln >>

 

 

 

Garnelen-Curry mit Reis

 

Garnelen-Curry

- Zutaten -

 

200 g Basmatireis
600 g Garnelen
1 (15 g) Ingwerwurzel
2 Knoblauchzehen
2 EL helles Sesamöl
1 EL gelbe Currypaste
1 TL Kurkuma
1/2 TL Chilipulver
1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 TL gemahlener Koriander
3 EL Limettensaft
350 ML Kokosmilch (ungesüßt)
  Salz

 

- Zubereitung -

  1. Garen Sie den Reis in 400 ml gesalzenem Wasser in einem Topf für ca. 15 Minuten bis er bissfest ist. Anfangs kurz aufkochen lassen.
  2. Schälen Sie den Ingwer und den Knoblauch und hacken Sie beides fein. Waschen Sie anschließend die Garnelen unter kaltem Wasser ab und lassen Sie sie gut abtropfen.
  3. Braten Sie die Garnelen mit dem Knoblauch und Ingwer in einem heißen Wok mit Öl unter Rühren 2-3 Minuten an.
  4. Geben Sie nun Currypaste, Kurkuma, Chili, Kreuzkümmel und Koriander dazu und dünsten Sie dies 1-2 Minuten an. Gießen Sie anschließend den Limettensaft und die Kokosmilch hinzu und lassen Sie es nach einmaligem Aufkochen bei kleiner Hitze 5 Minuten einköcheln. Schon können Sie das leckere Garnelen-Curry mit dem Reis zusammen servieren.
    Zutaten für 4 Portionen

Zu den Garnelen >>

 

 

 

Pizza Frutti di Mare

 

Pizza Frutti di Mare

- Zutaten -

 

1 Packung (275 g) Frutti di Mare
250 g + etwas Mehl
1/2 Päckchen Trockenhefe
7 EL Olivenöl
3 Lauchzwiebeln
100 g Champignons
200-250 g Mozzarella-Käse
1 Packung (370 g) stückige Tomaten mit Zwiebeln
  Salz
  weißer Pfeffer
  Backpapier

 

- Zubereitung -

  1. Spülen Sie die Meeresfrüchte einmal kalt ab und lassen Sie sie in einem Sieb bei Raumtemperatur auftauen. Mischen Sie das Mehl, Salz und die Hefe mit 125 ml lauwarmen Wasser und 5 EL Öl und kneten Sie alles zu einem Teig. Den Teig anschließend an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Kneten Sie den Teig noch einmal. Halbieren Sie ihren Teig und rollen Sie ihn auf etwas Mehl flach aus. Lassen Sie die Pizzaböden (à ca. 20 cm Ø) auf Backpapier auf einem Backblech weitere 15 Minuten gehen.
  3. Waschen und Putzen Sie die Lauchzwiebeln und Pilze und schneiden Sie sie in Scheiben. Braten Sie anschließend die Meeresfrüchte in einer heißen Pfanne mit 2 EL Öl unter Wenden ca. 5 Minuten. Geben Sie die Lauchzwiebeln und Pilze hinzu und würzen Sie alle gut. Lassen Sie die Meeresfrüchte abkühlen und schneiden Sie den Mozzarella ebenfalls in Scheiben.
  4. Streichen Sie die stückigen Tomaten auf den Teig und verteilen Sie die Meeresfrüchte, die Lauchzwiebeln, die Pilze und den Mozzarella. Abschließend werden die Pizzas im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Umluft: 175 °C / Gas: Stufe 3) 20-30 Minuten gebacken.
    Als Getränk empfehlen wir gekühlten Weißwein.
    Zutaten für 4 Portionen

Zu den Frutti di Mare >>

 

 

 

Selbstgemachte Pasta mit Hummer

 

Nudeln mit Hummer

- Zutaten -

 

  - Für die Nudeln -
580 g feinkörniger Pastagrieß
5 Eier
2 EL Olivenöl
1 Prise Salz
  Mehl
  - Für den Hummer -
2 Hummer
2 Knoblauchzehen
7 EL Olivenöl
150 ML Weißwein
100 ML Fischfond
500 g kleine Strauchtomaten
2 EL glatte Petersilie
  Salz, Pfeffer

 

- Zubereitung -

  1. Kneten Sie den Pastagrieß, mit Eiern, Olivenöl und Salz in einer Küchenmaschine zu einem Teig. Kneten Sie diesen anschließend weitere 5-10 Minuten mit leicht bemehlten Händen, bevor Sie ihn, mit Folie zugedeckt, 15 Minuten ruhenlassen.
  2. Halbieren Sie den Teig und rollen Sie jede Hälfte auf einer bemehlten Fläche gleichmäßig 2-3 mm dünn aus. Bestreuen Sie nun den Teig mit etwas Mehl und falten Sie ihn zusammen. Jetzt können Sie ihn in 2-3 mm dünne Nudeln schneiden. Legen Sie die fertigen Nudeln locker nebeneinander auf einem Küchentuch aus und lassen Sie sie antrocknen.
  3. Halbieren Sie die Hummer mit einem schweren Messer längs, waschen Sie die Kopfteile aus und entfernen Sie die Därme. Schlagen Sie die Scheren mit einem schweren Messer an und entfernen Sie 2/3 des Scherenpanzers, so dass das Scherenfleisch noch an den Gelenken haften bleibt. Würzen Sie das Fleisch mit Salz und Pfeffer.
  4. Erhitzen Sie das Wasser für die Nudeln in einem großen Topf und salzen Sie es reichlich.
  5. Schälen und hacken Sie den Knoblauch. Braten Sie anschließend die Hummerhälften mit der Fleischseite nach unten in einem Bräter mit 3 EL Olivenöl an. Geben Sie die Hälfte des Knoblauchs hinzu und lassen Sie diesen 2-3 Minuten zugedeckt garen. Wenden Sie nun die Hummer und gießen Sie den Weißwein hinzu. Das Ganze nun einkochen lassen und den Fischfond hinzugeben. Alles erneut aufkochen lassen und beiseitestellen.
  6. Garen Sie die Nudeln in kochendem Wasser 5-7 Minuten bis sie bissfest sind.
  7. Braten Sie den übrigen Knoblauch in einem Topf mit 4 EL Olivenöl glasig und geben Sie die Tomaten hinzu. Lassen Sie diese für 10 Minuten zugedeckt garen, bis sie aufplatzen. Mit einem Kartoffelstampfer können Sie die Tomaten nun grob zerdrücken und mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen. Gießen Sie 100 ml des Nudelwassers hinzu.
  8. Wärmen Sie die Hummerhälften im Bräter und heben Sie die Tomaten unter. Gießen Sie zuletzt die Nudeln ab und schwenken Sie sie unter die Hummer mit den Tomaten. Vor dem Genießen können Sie das fertige Gericht mit Petersilie bestreuen.
    Zutaten für 4 Portionen

Zu den Hummern >>

 

 

 

Bouillabaisse Suppe

 

Boullabaisse

- Zutaten -

 

300 g Fischfilet z. B. Seeteufel, Rotbarbe
  Zu den Seeteufelfilets >>
  Zu den Rotbarbefilets >>
250 g Meeresfrüchte z. B. Muscheln, Garnelen, Kalmare
  Zu den Muscheln >>
  Zu den Garnelen >>
  Zu den Kalmaren >>
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Dose (ca. 400 g) gestückelte Tomaten
5 g Safran
600 ML Fischfond
150 ML Weißwein
  Salz, Pfeffer
  gehackte Petersilie zum Garnieren

 

- Zubereitung -

  1. Waschen Sie den Fisch und die Meeresfrüchte und lassen Sie sie gut abtropfen bevor Sie alles in mundgerechte Stücke schneiden. Schälen und würfeln Sie anschließend sowohl den Knoblauch wie die Zwiebeln.
  2. Lassen Sie Öl in einer Pfanne heiß werden und schwitzen Sie den Knoblauch und die Zwiebeln glasig an. Geben Sie nun die Tomaten und den Safran hinzu und füllen Sie mit Fischfond und Weißwein auf. Würzen Sie mit Pfeffer und Salz und lassen Sie die Sauce kurz aufkochen.
  3. Geben Sie nun den Fisch und die Meeresfrüchte hinzu und lassen Sie diese 8-10 Minuten gar ziehen.
  4. Garnieren Sie abschließend Ihr Gereicht mit Petersilie und genießen Sie.
    Zutaten für 4 Portionen

Zu den Seeteufelfilets >>

Zu den Rote Meerbarbe Filets >>

Zu den Muscheln >>

Zu den Garnelen >>

Zu den Kalmaren >>