Fisch

Fisch

Zanderfilet mit Meerettichsauce

 

Zanderfilet

- Zutaten -

 

1 kleine Schalotte
4 Zanderfilets (à 160 g)
40 g Butter
200 ML Weißwein oder Gemüsebrühe
200 ML Fischfond
200 ML Kochsahne oder Sojacreme
2 frischer Meerrettich (ca 20 g)
1 Zitrone
2 EL Mehl
2 EL Olivenöl
  Salz
  weißer Pfeffer

 

- Zubereitung -

  1. Schälen und schneiden Sie die Schalotten in feine Würfel und dünste Sie sie in einem kleinen Topf mit Butter bis sie glasig sind. Gießen Sie Weißwein oder Gemüsebrühe hinzu und lassen Sie die Flüssigkeit fast vollständig einkochen. Geben Sie als nächstes den Fischfond hinzu und lassen Sie diesen wieder bis zur Hälfte einkochen. Verfeinern Sie nun die Sauce mit Kochsahne oder Sojacreme und lassen Sie diese wieder einkochen.
  2. Schälen Sie den Meerrettich und reiben Sie in fein.
  3. Lassen Sie die Sauce erneut aufkochen und nehmen Sie sie von der Hitzequelle. Nun rühren Sie den Meerrettich unter und schmecken Sie die Sauce mit Salz und Pfeffer ab. Pressen Sie die Zitrone und geben Sie nach Belieben Zitronensaft hinzu. Halten Sie die Sauce warm.
  4. Spülen Sie das Zanderfilet ab und tupfen Sie es trocken. Scheiden sie nun die Haut des Fisches mit einem scharfen Messer mehrmals leicht ein. Vor dem Braten salzen und pfeffern Sie das Filet und wenden es in Mehl (das überschüssige Mehl einfach abschütteln). Jetzt legen Sie das Zanderfilet mit der Haut nach unten in eine sehr stark erhitze Pfanne mit Olivenöl. Braten Sie es nun 7-8 Minuten bei mittlerer Hitze knusprig. Danach wenden Sie das Filet und braten es auf der anderen Seite 1-2 Minute. Mit Salzkartoffeln in Butter schmeckt das Zanderfilet mit der leckeren Sauce besonders.
    Zutaten für 4 Portionen

Zum Zanderfilet >>

 

 

 

Thunfischsteak mit Asiasoße

 

Thunfischsteak

- Zutaten -

 

1 walnussgroßes Stück Ingwer
4 Thunfischsteaks (à ca. 200 g)
2 EL Sesamsaat
2 EL Sesamöl
  Saft von einer Limette
2 EL Sambal Oelek
2 EL Sojasoße
125 g Glasnudeln
1 Dose (314 ML) Bambusschößlinge in Stücken
1/2 Bund Koriander
2 EL Öl
  Salz
1 Limette zum Garnieren

 

- Zubereitung -

  1. Schälen und reiben Sie den Ingwer und rösten Sie den Sesam in einer Pfanne ohne Fett an. Geben Sie das Sesamöl hinzu und lassen Sie den Ingwer in dem heißen Öl anschwitzen. Löschen Sie alles mit 1 EL Limettensaft, Sambal Oelek und Sojasoße unter Rühren ab.
  2. Garen Sie die Nudeln der Packungsanweisung entsprechend. Gießen Sie währenddessen die Bambussprossen hab und lassen Sie sie gut abtropfen. Mischen Sie anschließend die Sauce, Glasnudeln und Bambussprossen. Waschen und zerhacken Sie den Koriander und fügen Sie diesen ebenfalls hinzu.
  3. Waschen und trocknen Sie den Thunfisch und braten Sie ihn in einer Pfanne mit heißem Öl sehr scharf an. Träufeln Sie 1 EL Limettensaft darauf und würzen Sie den Fisch mit Salz.
  4. Richten Sie nur den Thunfisch auf dem Nudelsalat an und garnieren Sie mit Limettenscheiben.

Zum Thunfischsteak >>

 

 

 

Thunfischsteak gegrillt mit gemischtem Salat

 

www.lobsterking-Rezeptideen-Thunfisch-auf-Salat

- Zutaten -

 

3 Knoblauchzehen
4 Thunfischsteaks (à ca. 150 g)
1 Chilischote
1 Bund Koriander
100 ML Orangensaft
4 EL Olivenöl
2 EL Weinessig
1 EL Honig
2 EL Salat-Mayonnaise
3 EL Vollmilch-Joghurt
3 EL Milch
1 EL Senf
1 Prise Zucker
1 (ca. 300 g) Fenchelknolle
250 g Römer-Salat
300 g Tomaten
1 Avocado
60 g Rauchmandeln
  Orangenecken
  Salz, Pfeffer

 

- Zubereitung -

  1. Schälen und hacken Sie zwei Knoblauchzehen. Waschen und putzen Sie die Chilischoten, entfernen Sie die Kerne und hacken Sie die Chilischoten. Waschen Sie den Koriander und geben Sie ihn mit Knoblauch, Chilischoten, Orangensaft und 2 EL Olivenöl in ein Gefäß und pürieren Sie dies fein.
  2. Waschen und trockenen Sie das Thunfischsteak und legen Sie es in eine flache Form. Geben Sie die Marinade hinzu und lassen Sie den Fisch eine Stunde in der Marinade ruhen.
  3. Für die Vinaigrette verquirlen Sie Essig, Salz, Pfeffer und Honig und schlagen Sie 2 EL Öl tröpfchenweise unter. Verrühren Sie Mayonnaise, Joghurt, Milch und Senf. Schälen Sie eine Knoblauchzehe und drücken Sie diese durch eine Knoblauchpresse. Anschließend vermischen Sie den Knoblauch mit der Mayonnaisenmischung und schmecken alles mit Salz und Zucker ab. So erhalten Sie ein leckeres Frenchdressing.
  4. Waschen Sie nun den Fenchel und den Salat und schneiden Sie den Fenchel in hauchdünne Scheiben. Waschen und putzen Sie die Tomaten und schneiden Sie diese in Scheiben. Halbieren Sie die Avocado, entfernen Sie den Stein und schneiden Sie auch diese in Spalten. Mischen Sie die Salatzutaten mit der Vinaigrette und hacken Sie die Mandeln und geben Sie diese ebenfalls hinzu.
  5. Entnehmen Sie den Fisch aus seiner Marinade, tupfen Sie in trocken und grillen Sie ihn unter Wenden 6-10 Minuten. Richten Sie anschließend den Salat und den Fisch an und garnieren Sie mit etwas Koriander, Orangenecken, den gehackten Mandeln und beträufeln Sie mit dem Frenchdressing. Wir empfehlen den Salat mit Ciabatta Brot zu genießen.

Zum Thunfischsteak >>

 

 

 

Tomaten-Bruschetta mit Sardinen

 

Rezeptideen-Sardinen-Rezept

- Zutaten -

 

4 reife Strauchtomaten
12 Sardinen (ca. 250 g)
6 Scheiben altbackenes Ciabatta-Brot
1/2 Bund Petersilie
2-3 EL Mehl
3 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
  Öl zum ausbacken
  Salz, Pfeffer

 

- Zubereitung -

  1. Überbrühen Sie die Tomaten kurz, um sie dann problemlos häuten, halbieren, mit einem Teelöffel entkernen und in kleine Würfel schneiden zu können.
  2. Entfernen Sie die Köpfe der Sardinen mit einer Küchenschere und schneiden Sie den Bauch auf, um die Eingeweide zu entfernen. Waschen Sie anschließend die Sardinen gründlich und tupfen Sie sie trocken.
  3. Halbieren Sie die Brotscheiben und rösten Sie sie im Backofen (Mitte, Umluft 180°) für 3-4 Minuten auf jeder Seite. Währenddessen wenden Sie die Sardinen in Mehl und braten sie in einer Pfanne in Öl (etwa 1 cm hoch). Nehmen Sie sie nach 1-2 Minuten auf jeder Seite heraus und lassen Sie sie abtropfen und salzen Sie sie leicht.
  4. Legen Sie die Brote auf eine vorgewärmte Platte, schälen und halbieren Sie den Knoblauch und reiben Sie damit die heißen Brote ein. Beträufeln Sie sie zusätzlich mit Olivenöl. Belegen Sie die Brote mit den Tomatenwürfeln und Petersilie und legen Sie je eine knusprige Sardine darauf. Würzen Sie nach Bedarf mit Salz und Pfeffer nach.
    Zutaten für 12 Stück

Zu den Sardinen >>

 

 

 

Gebratenes Schollenfilet

 

Schollenfilet-Rezept

- Zutaten -

 

1 Zitrone
4 Schollenfilets (à ca. 250 g)
4 EL frische Petersilie
3 EL Butter
1 EL Olivenöl
  Meersalz
  Pfeffer

 

- Zubereitung -

  1. Waschen und trockenen Sie die Schollenfilets. Halbieren Sie eine Zitrone und beträufeln Sie die Filets mit dem Saft einer halben Zitrone. Schneiden Sie die andere Hälfte der Zitrone in Spalten. Lassen Sie nun die Fischfilets für 5 Minuten ruhen und würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer.
  2. Erhitzen Sie die Butter mit dem Öl in einer beschichteten Pfanne und braten Sie die Schollenfilets auf der Hautseite 3-4 Minuten. Nehmen Sie nun die Pfanne vom Herd und wenden Sie die Filets, damit diese in der Nachhitze 2 Minuten garen können. Waschen und hacken Sie die Petersilie und garnieren Sie die Filets mit der Petersilie und den Zitronenspalten. Dazu passen Salzkartoffeln oder Petersilienkartoffeln.
    Zutaten für 4 Portionen

Zu den Schollenfilets >>

 

 

 

Wildlachs mit Ofentomaten und grünen Bohnen im Speckmantel

 

Lachs-mit-Tomaten-und-Bohnen

- Zutaten -

 

  Zutaten für den Lachs
2 Lachsfilets
20 g Rauke
4 EL Olivenöl
  Prise Salz
  Zutaten für die Ofentomaten
400 g Kirschtomaten
1/2 TL Puderzucker
1 1/2 EL Olivenöl
  Salz, Pfeffer
  Zutaten für die Bohnen im Speckmantel
400 g frische Bohnen
1/2 Bund Bohnenkraut
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Pfefferkörner
1 EL Salz
1 EL Öl
4 Scheiben Bacon
1 EL Butter

 

- Zubereitung -

  1. Waschen Sie und halbieren Sie die Kirschtomaten, legen Sie sie mit der Schnittfläche nach oben auf ein Blech und würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer nach Belieben. Zusätzlich bestreuen Sie mit Hilfe eines Siebes die Tomaten mit dem Puderzucker und beträufeln Sie sie anschließend mit 1 ½ EL Olivenöl. Lassen Sie die Tomaten in dem vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze 150 °C Grad) 70 - 80 Minuten trocknen. Öffnen Sie gelegentlich die Backofentür damit der Dampf entweichen kann.
  2. Waschen und trocknen Sie die Rauke und pürieren Sie diese mit einer Prise Salz und 4 EL Olivenöl. Würzen Sie anschließend die Lachsfilets mit Salz und Pfeffer und geben Sie sie zum Grillen für 8-10 Minuten in einem gefetteten Blech unter den heißen Backofengrill, in dem obere Drittel des Backofens.
  3. 3. Waschen Sie die Bohnen und entfernen Sie die Spitzen. Rösten Sie das Bohnenkraut, den Knoblauch und die Pfefferkörner mit etwas Salz und Öl an und gießen Sie 2 Liter Wasser dazu. Lassen Sie das Bohnenkraut ca. 10 Minuten köcheln. Garen Sie die Bohnen sprudelnd in der kochenden Brühe portionsweise und legen Sie sie anschließend schnell zum Kühlen in kaltes Wasser.
  4. 4. Umwickeln Sie die Bohnen mit Bacon und legen Sie sie in eine gebutterte feuerfeste Form und erhitzen Sie die kleinen Bündel zugedeckt bei 180 °C - 200 °C im Backofen für ca. 5 Minuten. Richten Sie dann den Lachs mit dem Raukenöl, die Kirschtomaten und die Bohnen im Speckmantel zusammen an.
    Zutaten für 2 Portionen

Zu den Wildlachsfilets >>

 

 

 

Rote Meerbarbe auf Bouillabaisse Gemüse

 

Rote-Meerbarbe-auf-Gemuese

- Zutaten -

 

2 Lauchzwiebeln
4 Rote Meerbarbe Filet
1 Fenchel
1 Möhre
4 EL Olivenöl
100 ML Fischfond
50 ML Weißwein
10 Safranfäden
2 Tomaten
2 Zweige Thymian
50 g Perlzwiebel
2 Zehen Knoblauch
2 Kartoffeln
1 Bund Basilikum
1 Schuss Zitronensaft
1 Stück Palmkernfett
  Salz, Pfeffer

 

- Zubereitung -

  1. Waschen Sie die Frühlingszwiebel und halbieren Sie sie der Länge nach. Schneiden Sie anschließend die Karotte, den Fenchel und die Frühlingszwiebeln in Streifen und schwitzen Sie diese in 2 EL Olivenöl an. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Safranfäden und löschen Sie das Gemüse mit Weißwein ab und geben Sie den Fischfond hinzu.
  2. Blanchieren Sie die Tomaten kurz in kochendem Wasser und schrecken Sie es in Eiswasser ab, so lässt sich die Haut leichter abziehen. Schneiden Sie die Tomaten in kleine Würfel und entfernen Sie das Kerngehäuse. Geben Sie nun die Tomaten und die Perlzwiebeln zu dem Gemüse und lassen Sie alles noch einmal kurz aufkochen.
  3. Schälen Sie die Kartoffeln und drehen Sie mit einer Gemüsespaghettimaschine feine Spiralen daraus, die Sie anschließend in heißem Frittierfett einige Minuten frittieren. Lassen Sie sie gut abtropfen und salzen Sie sie.
  4. Braten Sie die Rotbarbenfilets in 2 EL Olivenöl mit Thymian und angedrücktem Knoblauch auf der Hautseite knusprig an und wenden Sie es anschließend, um fertig zu garen. Würzen Sie den Fisch mit Salz und Pfeffer und über träufeln Sie ihn mit etwas Zitronensaft. Richten Sie das Gemüse mit den Filets an und geben Sie die frittierten Kartoffelspiralen dazu.
  5. Garnieren Sie Ihr Gericht mit einem Basilikumblatt, dass sie zuvor in einer Schöpfkelle liegend angedrückt und einige Sekunden in dem heißen Frittierfett frittieren. So behält es seine Form.
    Zutaten für 4 Portionen

Zu den Rote Meerbarbe Filets >>

 

 

 

Bouillabaisse Suppe

 

Boullabaisse

- Zutaten -

 

300 g Fischfilet z. B. Seeteufel, Rotbarbe
  Zu den Seeteufelfilets >>
  Zu den Rotbarbefilets >>
250 g Meeresfrüchte z. B. Muscheln, Garnelen, Kalmare
  Zu den Muscheln >>
  Zu den Garnelen >>
  Zu den Kalmaren >>
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Dose (ca. 400 g) gestückelte Tomaten
5 g Safran
600 ML Fischfond
150 ML Weißwein
  Salz, Pfeffer
  gehackte Petersilie zum Garnieren

 

- Zubereitung -

  1. Waschen Sie den Fisch und die Meeresfrüchte und lassen Sie sie gut abtropfen bevor Sie alles in mundgerechte Stücke schneiden. Schälen und würfeln Sie anschließend sowohl den Knoblauch wie die Zwiebeln.
  2. Lassen Sie Öl in einer Pfanne heiß werden und schwitzen Sie den Knoblauch und die Zwiebeln glasig an. Geben Sie nun die Tomaten und den Safran hinzu und füllen Sie mit Fischfond und Weißwein auf. Würzen Sie mit Pfeffer und Salz und lassen Sie die Sauce kurz aufkochen.
  3. Geben Sie nun den Fisch und die Meeresfrüchte hinzu und lassen Sie diese 8-10 Minuten gar ziehen.
  4. Garnieren Sie abschließend Ihr Gereicht mit Petersilie und genießen Sie.
    Zutaten für 4 Portionen

Zu den Seeteufelfilets >>

Zu den Rote Meerbarbe Filets >>

Zu den Muscheln >>

Zu den Garnelen >>

Zu den Kalmaren >>

 

 

 

Zackenbarscheintopf

 

Zackenbarscheintopf

- Zutaten -

 

4 Zackenbarschfilets >>
3 Knoblauchzehen
4 EL Limettensaft
3 EL Olivenöl (kalt gepresst)
3 EL Zwiebeln gerieben
3 EL Palmöl
1 große Zwiebel
200 ML Kokosmilch
350 ML Wasser
1 grüne Paprika
1 rote Paprika
2 Tomaten
1 Bund frischer Koriander
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  Salz

 

- Zubereitung -

  1. Schälen Sie die Knoblauchzehen und die große Zwiebel. Zerdrücken Sie den Knoblauch und schneiden Sie die Zwiebel und die Paprika in Ringe, die Tomaten in Scheiben. Hacken Sie nun den Koriander und die Frühlingszwiebeln. Spülen Sie die Fischfilets ab und reiben Sie sie mit Salz, Knoblauch und Limettensaft ein und lassen Sie diese 30 Minuten marinieren.
  2. Lassen Sie Öl in einer Pfanne heiß werden und schwitzen Sie die geriebenen Zwiebeln kurz an.
  3. Geben Sie nun den marinierten Fisch hinzu und lassen Sie diesen einige Minuten dünsten bevor sie das Palmöl, die Zwiebelringe, die Kokosmilch und das Wasser hinzugeben und 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Geben Sie zuletzt die Paprika, die Tomaten, den Koriander und die Frühlingszwiebeln in den Topf und lassen Sie diese abgedeckt 5 Minuten köcheln. Nun können Sie Ihr Gericht servieren.
    Zutaten für 4 Portionen

Zu den Zackenbarschfilets >>